Im Augenblick. | Unser Leben
3
bp-legacy,archive,category,category-unser-leben,category-3,admin-bar,no-customize-support,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive,no-js
Unser Leben / 11.10.2017

Als ich noch schwanger war mit Freja, da fragte ich mich, wie es sich wohl anfühlen würde, dieses Stillen. Ehrlich gesagt, fand ich die Vorstellung, ein Baby würde an meinen Brüsten saugen, durchaus befremdlich, es schien mir schlicht und einfach seltsam. Doch als es dann so weit war, und Freja zum ersten Mal trank, da war es das Selbstverständlichste auf der Welt. Ich habe das Stillen zwar niemals als etwas Magisches empfunden aber es war schön. Wirklich unheimlich schön. Es war richtig. Es fühlte sich an, als wäre...

Fotografie, Unser Leben / 27.07.2017

 Mein Mädchen. Dein erstes Jahr. Das aufregendste Jahr meines Lebens begann an einem Mittwoch im Hochsommer. Es war der 27. Juli 2016. Es war der Tag bevor du geboren wurdest. Alles begann mit den Worten „Es hat Plopp gemacht in meinem Bauch“. Ich sagte sie zu deinem Vater, kurz nachdem wir uns schlafen gelegt hatten. Mein Bauch hatte damals den Umfang einer Wassermelone, mein Gemütszustand schwankte zwischen purer Aufregung, unglaublicher Vorfreude und nackter Angst – du siehst, ich kannte nur noch Extreme, denn nach drei zähen Wochen voller vorzeitiger Wehen...

Fotografie, Unser Leben / 05.09.2016

Es war der 26. Juli 2016. Der Stichtag für eine Geburt im Geburtshaus. Denn von nun an galt unser Baby nicht mehr als Frühchen. Drei Wochen lang hatte ich auf diesen Tag gewartet. Drei Wochen in denen die strikte Anweisung lautete: „Absolute Schonzeit“, denn ich hatte immer wieder vorzeige Wehen und die Kleine drohte sich zu früh auf den Weg zu machen. Doch was soll ich sagen - nach drei Wochen Nichtstun hatte ich die Nase gestrichen voll vom schwanger sein. Und zwar so richtig. Drei Wochen lang...

Fotografie, Unser Leben / 25.02.2016

Wir bekommen ein Baby Mittwochmorgen, halb acht. Soeben habe ich Franz in den Arbeitstag verabschiedet, jetzt bleibt mir noch eine halbe Stunde um mich fertigzumachen, und mir einen duftenden Bananenpfannkuchen zu zaubern, bevor es für mich runter in den Laden geht – zu meinem ersten Kaffee. Unsere Hochzeit ist nicht einmal zwei Monate her, schon vorher hatten wir besprochen, dass wir es danach mal ausprobieren wollen mit der Familienplanung. „Mal sehen wann es soweit ist“, war unser Motto, schließlich kann es ja durchaus dauern bis es dann tatsächlich klappt...

Hochzeit, Unser Leben / 10.12.2015

Unsere Hochzeit. In Bild und Schrift   Am Vorabend trank ich ein Gläschen Whiskey. Ich war so aufgeregt, dass ich mir sicher war sonst niemals einschlafen zu können. Im Grunde war das durchaus eine gute Idee, ich schlief wunderbar - bis morgens um vier. Dann war ich hellwach. Also schlich ich mich ins Wohnzimmer und trank einen weiteren Schluck Whiskey. Im Grunde ein durchaus logischer Gedanke. Mit dem Ergebnis, dass ich mit einem leichten Schwindelgefühl noch drei Stunden lang hellwach im Bett lag und es kaum erwarten konnte endlich zu heiraten....

Hochzeit, Unser Leben / 16.10.2015

Meine Tochter heiratet. Hochzeitsvorbereitungen bei Familie Kretschmer.  Noch sieben Tage sind es, dann kann ich endlich sagen: Morgen werde ich heiraten. Ein halbes Jahr voller Planungen, Vorfreude, Vorstellungen und vielen glücklichen Momenten liegt nun fast hinter mir und wird nun in diesem einen Tag gipfeln. Ich kann's irgendwie immer noch nicht glauben. Und weil ich viel zu aufgeregt bin um all' meine Gedanken zu Papier zu bringen, ohne das es in einem kompletten Wirrwarr endet, hat meine Mutter einen Blogeintrag geschrieben. Und ehrlich, ich könnte es nicht besser beschreiben. Also,...

Fotografie, Hochzeit, Unser Leben / 16.09.2015

Der allerschönste Tag. Unsere standesamtliche Hochzeit und ein neuer Name.  Ich war aufgeregt. So aufgeregt war ich das letzte Mal mit ungefähr sechs Jahren als ich noch an das Christkind glaubte und Weihnachten für mich ein Grund war mich schon vier Tage vor Heiligabend nur noch hüpfend fortzubewegen. Ich würde heiraten. Ich wusste nicht einmal genau warum ich so aufgeregt war, schließlich war ich mir noch nie einer Sache so sicher gewesen. Franz brachte es auf den Punkt als ich ihn fragte wie es ihm denn gehen würde: "Ja klar bin...

Fotografie, Hochzeit, Unser Leben / 26.08.2015

Meine Schwester heiratet. Von Nele.  Vor ungefähr zwei Wochen saß ich nachmittags im Laden als das Telefon klingelte. Es war meine kleine Schwester Nele. "Ich habe einen Blogeintrag geschrieben", verriet sie mir. "Soll ich ihn vorlesen?". Natürlich sollte sie. Fünf Minuten später hatte ich Tränen in den Augen und war so berührt von den Worten meiner 13-jährigen Schwester, dass ich am liebsten durch den Höher gekrochen wäre um sie einmal ganz fest zu umarmen. Hier ist der Text. Von Nele. Lest selbst.   Ich weiß, es hört sich ein bisschen übertrieben an,...

Zur Werkzeugleiste springen