Im Augenblick. | DIY – Leinwand Portrait
1704
bp-legacy,post-template-default,single,single-post,postid-1704,single-format-standard,admin-bar,no-customize-support,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive,no-js

DIY – Leinwand Portrait

DIY – Leinwand Portrait

 

Ich liebe Fotos. In allen Arten, Formen und Aufmachungen, Hauptsache schön. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Bilder in Szene zu setzen und die meisten davon habe ich in meiner Wohnung oder Im Augenblick schon ausprobiert. Es ist ja auch wirklich zu schade, wenn die Lieblingsbilder auf irgendwelchen Festplatten vor sich hin schmoren und höchstens mal als neuer Bildschirmschoner zum Einsatz kommen.

„Schöne Bilder für leere Wände“ ist meine Mission. Ich zeige euch hier auf dem Blog die schönsten Möglichkeiten, eure Lieblingsfotos herauszukramen und in kleine Schmuckstücke zu verwandeln. Den Anfang macht eines meinem liebsten DIY-Projekte, denn Leinwanddrucke muss man nicht immer bestellen – man kann sie auch selber machen.

 

KretschmerFotografie_208
Die selbstgemachten Leinwände sind zwar nicht so perfekt – aber ich finde gerade das macht ihren Reiz aus. Kleine Macken und unperfekte Kanten kann man gut und gerne auch als „Vintage-Look“ bezeichnen und wer kann schon sagen, dass er ein echtes Einzelstück im Wohnzimmer hängen hat?!

Alles was ihr dafür braucht:

  • einen Ausdruck eures Lieblingsbildes (am besten mit dem Laserdrucker oder -Kopierer, da lässt sich die Farbe am besten auf die Leinwand übertragen)
  • Eine Leinwand (ich habe eine in der Größe 20x35cm genommen)
  • Foto Transfer Potch – ich habe mir den hier bestellt
  • Einen Pinsel (am besten einen breiten, das spart Arbeit)
Achtung: Beachtet, dass euer Bild seitenverkehrt gedruckt wird!
KretschmerFotografie_205
So geht’s: 1. Verteile den Foto Transfer Potch großzügig mit dem Pinsel auf der Leinwand. Die ganze Fläche muss bedeckt sein.

2. Lege des Ausdruck deines Lieblingsfotos mit der bedruckten Seite nach unten auf die Leinwand. Drücke das Papier vorsichtig fest und streiche es zu den Seiten hin aus. Das Papier muss sich mit dem Foto Transfer Potch vollsaugen.

3. Jetzt musst du ne ganze Zeit lang warten bis Alles vollständig getrocknet ist (ich hab’s einfach über Nacht liegen gelassen).

 

KretschmerFotografie_206

 

4. Wenn dein Bild vollständig trocken ist musst du es wieder mit Wasser befeuchten. Ich habe dafür einen einfachen, nassen Lappen genommen und ihn auf die Rückseite des Bildes gelegt. Du kannst aber auch eine Sprühflasche voll mit Wasser nehmen.

5. Beginne mit den Fingern vorsichtig über die Rückseite des Bildes zu reiben bis die ersten Stücke Papier sich lösen. Du wirst sehen, wie die Farbe auf der Leinwand bleibt und dein Foto Stück für Stück zum Vorschein kommt. Dieser Schritt braucht ein bisschen Geduld, aber es lohnt sich.

 

KretschmerFotografie_207
6. Reibe so viel von dem Papier ab, wie du magst. Du kannst auch zu den Seiten hin, ein bisschen Papier auf dem Bild lassen, das unterstreicht den „Vintage-Look“. Rechne damit, dass auch kleine Stücke deines Bildes abgehen, also sei an den wichtigen Stellen besonders vorsichtig. Im Hintergrund etc. ist das nicht so schlimm. Wenn dein ganzen Bild auch im trockenen Zustand sichtbar ist bist du fertig.  Wenn du möchtest kannst du es dann mit einer weiteren Schicht Foto Transfer Potch bedecken um es zu fixieren.

Noch eine kleine Anmerkung: Die Risse, die ihr in meinem Bild sehen könnt, sind passiert, weil mir das Papier beim Ausstreichen gerissen ist – also wenn ihr diese unperfekten Stellen nicht so mögt wie ich: Aufpassen. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon die passende Wand für dieses Bild zu suchen (das ist bei mir gar nicht mal so einfach) und ich bin gespannt auf eure Ergebnisse.

 

KretschmerFotografie_208

Keine Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen