Im Augenblick. | Meine Tochter heiratet
2186
post-template-default,single,single-post,postid-2186,single-format-standard,admin-bar,no-customize-support,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive,no-js

Meine Tochter heiratet

Meine Tochter heiratet.

Hochzeitsvorbereitungen bei Familie Kretschmer. 

Noch sieben Tage sind es, dann kann ich endlich sagen: Morgen werde ich heiraten. Ein halbes Jahr voller Planungen, Vorfreude, Vorstellungen und vielen glücklichen Momenten liegt nun fast hinter mir und wird nun in diesem einen Tag gipfeln. Ich kann’s irgendwie immer noch nicht glauben. Und weil ich viel zu aufgeregt bin um all‘ meine Gedanken zu Papier zu bringen, ohne das es in einem kompletten Wirrwarr endet, hat meine Mutter einen Blogeintrag geschrieben. Und ehrlich, ich könnte es nicht besser beschreiben. Also, lest selbst: Hochzeitsvorbereitungen bei Familie Kretschmer.

 

Nicht selten habe ich mich gefragt wie es wohl sein wird, wenn meine Tochter heiratet. Und jetzt ist es soweit: Meine Tochter sagt „Ja“ zu ihrer großen Liebe. Und ich, ich freue mich jetzt schon auf diesen Moment. Und ja, auch ich bin jetzt schon aufgeregt. 

Es ist eine unglaublich spannende Zeit, vergleichbar vielleicht mit einer für mich nicht minder aufgeregten Achterbahnfahrt. Tiefe und sinnerfüllte Gespräche mit neuen und spannenden Erkenntnissen wechseln ab mit leichten, glücklichen Momenten in denen ich meiner Tochter zusehe. Einfach nur zusehe, wenn sie mir von ihren Planungen erzählt. Von ihrer Liebe. Dann gehe ich wunderbar beschwingt nach Hause, ihre strahlenden Augen vor mir. 

Das Glück ist spürbar, schon jetzt. Dann sitzen wir Abende lang zuhause, planen, organisieren und spinnen mit dem Rest der Familie Ideen um den Tag der Hochzeit noch glücklicher zu machen. Inga noch glücklicher zu machen. Dabei ist eigentlich sie es die uns glücklich macht, uns ansteckt mit dieser tiefen Begeisterung und dem unbedingten Glauben an die Liebe. 

Fast jeden Tag singen wir die Lieder, die Inga und Franz für ihre Hochzeit ausgewählt haben. Es versetzt uns in Hochstimmung. Ich habe Bilder der Trauung vor Augen, als hätte ich die Hochzeit schon fotografiert – und ich kann es kaum erwarten wenn ich am nächsten Samstag dann tatsächlich die Kamera in der Hand habe. 

Wir kaufen Anzüge und Kleider und vollführen regelrechte Modenschauen – immer mit diesem Glücksgefühl im Bauch, vergleichbar mit dem Moment in dem man die Achterbahn verlässt und wirklich froh ist, das man sich getraut hat. 

 

Am 24. Oktober werde ich heiraten. Deswegen wird auch unser Atelier vom 21. bis zum 28. Oktober geschlossen bleiben. Für alle die uns etwas dringendes sagen möchten – schreibt einfach ’ne Mail ;).

Image (1)

4 Kommentare
  • Lony
    gepostet am 15:56h, 12 November Antworten

    Hallo aus Ihrem kleinen Nachbarstädtchen und einen ganz herzlichen Glückwunsch nachträglich zur Hochzeit, ich hoffe, Sie hatten eine zauberhafte Feier!

    Habe diesen wunderschönen Blog gerade entdeckt (nach Blogs aus Kempen gegooglet 😉 und sende einen lieben Gruß!

    Lony aus Vorst x

    • Inga
      Inga
      gepostet am 16:39h, 12 November Antworten

      Liebe Lony,

      vielen Dank für deine netten Worte :). Ich war grad auch mal bei dir gucken und bin bei St. Martin hängengeblieben – als Kempenerin schlägt da ja mein Herz höher ;). Liebe Grüße aus Kempen …

  • Stephanie
    gepostet am 12:17h, 30 November Antworten

    Herzlichen Glückwunsch euch, es muss sooo aufregend gewesen sein!! Toller Blog auch, ich bin auf weitere Beiträge eurer Seite gespannt 🙂

    • Inga
      Inga
      gepostet am 14:21h, 30 November Antworten

      Vielen Dank :). Und ja, es war einfach unglaublich – sowas kann man gar nicht beschreiben 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen