Im Augenblick. | Partnerschaft
31
bp-legacy,archive,tag,tag-partnerschaft,tag-31,admin-bar,no-customize-support,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive,no-js
Fotografie, Hochzeit, Unser Leben / 16.09.2015

Der allerschönste Tag. Unsere standesamtliche Hochzeit und ein neuer Name.  Ich war aufgeregt. So aufgeregt war ich das letzte Mal mit ungefähr sechs Jahren als ich noch an das Christkind glaubte und Weihnachten für mich ein Grund war mich schon vier Tage vor Heiligabend nur noch hüpfend fortzubewegen. Ich würde heiraten. Ich wusste nicht einmal genau warum ich so aufgeregt war, schließlich war ich mir noch nie einer Sache so sicher gewesen. Franz brachte es auf den Punkt als ich ihn fragte wie es ihm denn gehen würde: "Ja klar bin...

Fotografie, Paare / 04.09.2015

Anni & Jojo Ein Paarshooting in der Kempener Innenstadt   Ich kenne Anni und Jojo schon sehr lange und als wir uns letztens trafen um ein paar Bilder in der Kempener Innenstadt zu machen, war es in erster Linie ein entspannter Nachmittag mit Freunden und nur nebenbei ein Fotoshooting. Trotzdem - oder gerade deswegen - liebe ich ihre Bilder. Völlig selbstverständlich und einfach glücklich - das sind Anni & Jojo wenn sie zusammen sind. Ein Traum für jeden Fotografen. Anni ist übrigens Trauring-Expertin beim Juwelier Martens in Kempen und hat uns mit einer Engelsgeduld,...

Hochzeit, Unser Leben / 05.08.2015

Hochzeitsperfektion. Der Konkurrenzkampf zwischen den Bridezillas.   Noch 80 Tage, dann werde ich heiraten (ja, natürlich habe ich eine Countdown-App). Wenn ich ehrlich bin, kann ich es schon jetzt kaum noch erwarten. Obwohl ich schon so einige Hochzeiten begleitet habe, hätte ich nie gedacht, wie aufregend es sein kann die eigenen Eheringe abzuholen, wie glücklich es machen kann Lieder auszuwählen oder wie verzückt man die Menüfolge in einem PDF-Mailanhang betrachten kann. Nicht, weil nun endlich ein weiterer Punkt von der To-do Liste verschwindet, sondern weil einem mit jedem weiteren Schritt einmal...

Fotografie / 10.12.2014

Zuckerstangen und Kakao. Ein Familienshooting bei Nieselregen.   Heißer Kakao, bunte Zuckerstangen und eine Dose voll mit Plätzchen – unser Geheimrezept um Kinder auch bei Nieselregen für’s Fotografieren zu begeistern und dem Shooting nebenbei auch noch die nötige Vorweihnachtsstimmung zu verleihen. Es war ein großartiger Nachmittag mit Jana, Sophie, Martina und Elmar. Nicht nur, weil wir bei den blonden Lockenköpfen den Finger nur noch mit Mühe vom Auslöser nehmen konnten, sondern vor allem weil die vier so harmonisch und selbstverständlich miteinander umgehen. Wir haben unheimlich viel gelacht, geschmunzelt und den Zuckerstangen dabei zugesehen,...

Fotografie / 08.12.2014

Es hat sich gelohnt. Ein Familienshooting am Sonntag Morgen.   Sonntag Vormittag, 10:30 Uhr. Fototermin, Familienshooting. Alle sind müde. Aber was soll man machen? Mit fünf Familienmitgliedern, die alle älter als 16 sind, kann die Terminfindung schon manchmal zur Herausforderung werden. Da kann es auch schon mal vorkommen, dass die Nacht nicht ganz so lange ist wie man sie sich wünscht. Sonntag, 10:30 ist nämlich durchaus vergleichbar mit Montags, 5:40 Uhr. Doch was soll ich sagen? Es hat sich gelohnt. Der Vormittag mit Merle, Carlo, Phillip, Uta und Ebi war nicht nur fotografisch...

Fotografie / 10.11.2014

Nicole, Thomas & Ben Zusammen sind wir alles was wir brauchen.   Herzlich, einladend, unkompliziert und ein bisschen trubelig - wer Ben, Nicole und Thomas zuhause besucht, merkt sofort: Hier wohnt eine richtige Familie. "Wir haben vielleicht nicht alles was wir wollen. Aber zusammen sind wir alles, was wir brauchen". Dieses Zitat habe ich bei Nicole gefunden und ich könnte es nicht besser auf den Punkt bringen. Das Fotoshooting mit den Dreien war mehr als einfach nur Bilder machen. Es war ein toller, witziger uns zuweilen rasanter Nachmittag an dem wir Momente...

Unser Leben / 03.11.2014

Berlin. Mehr Urlaub als Großstadt. Aber immerhin.   Jeden Morgen ausschlafen und mich nach einer ausgiebigen Dusche noch einmal in den weichen, flauschigen Hotelbademantel kuscheln. Frühstück in einem kleinen, gemütlichen Café mit einem frisch gebrühten Espresso aus geblümten Tässchen. Stundenlang die vorbeiziehenden Leute begucken und abends Bier aus Gläsern mit Henkeln in einer urigen Bar. Das ist Urlaub. Unser Trip nach Berlin ist zwar auch nicht ganz ohne geschäftliche Termine ausgekommen aber trotzdem hatten wir ein paar Tage - nur für uns. Mehr Cafés als Museen. Weniger Kultur als Ausschlafen. Und gerade...

Zur Werkzeugleiste springen