Im Augenblick. | Vernundenheit
144
bp-legacy,archive,tag,tag-vernundenheit,tag-144,admin-bar,no-customize-support,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive,no-js
Unser Leben / 18.06.2014

Der nächste Schritt.   Heute ist ein guter Tag, das weiß ich schon beim Aufstehen. Ich habe dieses unbestimmte Kribbeln im Bauch, diesen freudigen Vorboten von vielversprechenden Entwicklungen und aussichtsreichen Chancen. Heute ist es Zeit sie anzupacken, das spüre ich einfach. Ich bin völlig enthusiastisch und absolut sicher zugleich. „Ich weiß jetzt wie es geht“, erzähle ich meiner Mutter beim Frühstück im Brustton der Überzeugung. „Ich weiß jetzt, wie wir unseren nächsten Schritt gehen müssen.“ Es ist eine seltsame Angelegenheit mit den nächsten Schritten im Leben, meistens möchte man sie nicht...

Zur Werkzeugleiste springen